Bewerbungstipps SHK
Bewerbungstipps SHK

Bewerbungstipps für Praktikum und Ausbildung

Damit läuft der Start ins Berufsleben rund

Praktikum oder Ausbildung – egal, worum es sich dreht. Bevor es losgehen kann, musst du dich erst einmal bewerben. Damit das glatt läuft, haben wir hier alles Wichtige für dich zusammengefasst.

Das muss rein in Anschreiben und Lebenslauf

Deine Bewerbung ist das Erste, das dein späterer Chef von dir sieht. Deshalb gilt:

  • Ein gutes Foto von dir sagt viel aus. Lass dir am besten professionelle Bewerbungsbilder beim Fotografen machen.
  • Ordentlich muss die Bewerbung sein – und zwar von der Rechtschreibung bis zur gedruckten Fassung. Zerknittertes Papier oder Flecken machen keinen guten Eindruck!
  • Im Anschreiben solltest du erklären, warum du das Praktikum oder die Ausbildung genau in diesem Beruf machen willst. Am besten lässt du dir diese Fragen durch den Kopf gehen und schreibst die Antworten darauf in dein Anschreiben:
    • Warum will ich diesen Beruf erlernen?
    • Was interessiert mich genau an diesem Beruf?
    • Warum bin ich dafür genau der oder die Richtige? Habe ich vielleicht Hobbys, die gut zu diesem Berufsbild passen?
    • Warum möchte ich die Ausbildung in diesem Betrieb machen?
    • Welche Interessen und besonderen Fähigkeiten habe ich?
  • In den Lebenslauf muss alles rein, was etwas über dich und deine Interessen verrät. Dazu gehören zum Beispiel besondere Tätigkeiten im Verein, ein Klassensprecheramt oder Berufserfahrung aus anderen Praktika oder Nebenjobs. Auch wenn du schon eine andere Ausbildung angefangen hast, muss das dein neuer Chef wissen. Die Namen deiner Eltern und Geschwister und ihre Berufe interessieren ihn aber weniger.

So sollte deine Bewerbung aussehen

Bei der Gestaltung gilt: Weniger ist mehr. Bleibe sachlich, wähle gut lesbare Schriftarten und gliedere das Anschreiben und den Lebenslauf klar. Farbige Verzierungen und Rahmen lenken nur vom eigentlichen Inhalt ab.

Beim Vorstellungsgespräch

  • Bereite dich vor. Du solltest beantworten können, warum du dich für genau diesen Beruf und diesen Betrieb interessierst. Vielleicht hast du ja auch schon ein paar Fragen zur Arbeit, die du in dem Rahmen gerne stellen kannst.
  • Komme ordentlich gekleidet. Anzug und Krawatte erwartet bei einem Handwerksbetrieb sicher keiner, ungepflegte Kleidung kommt aber auch nicht gut an.
  • Komm pünktlich. Schon im Vorstellungsgespräch zeigst du damit, dass du zuverlässig bist.

Du weißt nun, worauf es ankommt. Jetzt musst du dir nur noch einen Betrieb aussuchen, bei dem du deine Karriere starten möchtest.

Betriebe in deiner Nähe